Webdesign

Ohne Barrieren. Für Menschen und Maschinen.

Webdesign, als relativ junge Disziplin, unterliegt im Gegensatz zum printorientierten Design einer weitaus größeren technischen Wandlung.

Das Internet unterliegt mehreren Paradigmen. Zum einen der attraktiven Gestaltung von Informationen, dem leichten Zugriff darauf und dem Spaß an der Nutzung selbst,zum anderen den harten, technischen Bedingungen.

Ist meine Website suchmaschineneffizient? 
Ist der Code sauber und durchdacht, so dass er von Suchmaschinen sauber indiziert werden kann?
Kann jemand mit Einschränkungen diese Website betrachten und erfassen (Barrierearmut und Barrierefreiheit)?
Sind meine Kunden, die in sicherheitsrelevanten Umgebungen arbeiten, ausgeschlossen, weil ich multimediale Module verwende, die möglicherweise nicht zugänglich sind?
Kann man meine Website auf einem Smartphone oder einem Tablet betrachten? Ist meine Navigation darauf ausgerichtet ? 

All diesen Fragen muss man sich stellen, wenn man eine Website gestalten und aufbauen (lassen) möchte. 

Diese Fragen können wir zusammen mit Ihnen beantworten und Ihnen dann helfen ein grafisches Design in guten Code zu verwandeln, unter Berücksichtigung von modernen Technologien und Paradigmen, wie der sauberen Trennung von Inhalt, Form und Interaktion. Darüberhinaus stellen wir sicher, dass Sie Ihre Inhalte propagieren können, helfen bei der Ausbildung Ihrer Webredakteure und vermitteln Ihnen das Bewusstsein dafür, dass eine Website lebendig ist, und dass guter Webtext eine Schnittstelle zum Nutzer ist, die fehlerminimierend wirkt und Ihnen helfen kann, Ihren gewünschten Eindruck beim Nutzer zu verfestigen.   

Das Management von Identitätsprozessen im Internet, sowie die Umsetzung von Informationsarchitekturen bilden ein interessantes Spannungsfeld, welches ein Höchstmaß an Disziplin von Gestaltern, Entwicklern, aber auch vom Endnutzer abverlangt.

Wir setzen auf klares, semantisch sinnvolles HTML, um Ihre Aussagen auch für Menschen mit Behinderungen sowie für Suchmaschinen zu optimieren.

Wir setzen auf CSS um Ihre Website in Form zu bringen und eine weitestgehende Entkoppellung von Form und Inhalt zu ermöglichen. 

Unsere CSS-Vorlagen sind modern, auf die Zukunft ausgerichtet. Wir verwenden CSS 3 wo möglich und konzeptionieren im Rahmen des Prinzips „Graceful Degradation“, was bedeutet, dass wir moderne Techniken benutzen aber genau abwägen, in wieweit wir damit ältere Browser nicht mehr unterstützen. Wir nutzen moderne Feautures, gewährleisten jedoch in aller Regel, dass unsere Seiten in allen Browsern funktionieren.

Wir nutzen Javascript, insbesondere die Javascript-Framework-Bibliothek JQuery, um Ihren Websites ein höchstmögliches Maß an Interaktivität zu verleihen und teilweise dynamische Abfragen und Datenaggregation zu ermöglichen.

Auch hier versuchen wir zielgruppengerecht zu handeln und gemäß „Graceful Degradation“ das höchstmögliche Maß an Rückwärtskompatibilität bis hin zur zum totalen Abschalten von Javascript zu gewährleisten.

Ein Web-Content-Management-System, bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, die meisten CM-Systeme sind jedoch nur mit einem gewissen Aufwand zu beherrschen.

Das erfordert normalerweise ein hohes Maß an Einarbeitung beim Endnutzer.

Sollten jedoch viele Redakteure an einer Site arbeiten können/müssen, so stellt sich hier die Fragen, wie ein solcher Ausbildungsaufwand kosteneffizient betrieben werden kann.

Wir setzen in diesem Zusammenhang auf sogenannte CMS-Frameworks, also Rahmensysteme, welche uns den Aufbau eines flexiblen, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten, CM-Systems ermöglichen. 

Wir setzen auf sinnvolle Integration mit sozialen Netzwerken. Nicht um jeden technologischen Hype zu bedienen, sondern um eine sinnvolle Content-Intergration dort zu betreiben.